MID-SEASON-SALE jetzt auf yomonda ->

Herbstliche Kürbis-Rezepte

Herbstliche Kürbis-Rezepte
  • Herbstliche Kürbis-Rezepte
  • Herbstliche Kürbis-Rezepte

Zubereitung:

1. Den Kürbis, die Karotten, die Zwiebel und den Ingwer putzen und in Würfel schneiden. Anschließend alles in Butter andünsten.

2. Das Gemüse mit Brühe aufgießen und für 20 Minuten köcheln lassen, bis alles weich geworden ist.

3. Die Suppe pürieren, die Kokosmilch unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Danach noch einmal aufkochen lassen.

4. Bei Bedarf die Suppe mit Sonnenblumenkernen und Koriander garnieren.

Herbstliche Kürbis-Rezepte
  • Herbstliche Kürbis-Rezepte
  • Herbstliche Kürbis-Rezepte

Zubereitung:

1. Für den Flammkuchenteig die Hefe in 4 EL warmem Wasser auflösen. Anschließend Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und die Hefe-Wasser-Mischung, den Joghurt, 2 EL Öl und ½ TL Salz hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten, den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt für 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Den Hokkaido Kürbis vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. Danach vier Backpapierblätter zurechtschneiden und den Ofen mit Blech auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig durchkneten, in 4 gleich große Portionen aufteilen und weitere 5 Minuten ruhen lassen.

3. Anschließend den Teig hauchdünn ausrollen und auf je ein Stück Backpapier legen. Die Fladen mit Kürbisscheiben belegen und den Kürbis mit Butter bestreichen. Alles mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen und mit geriebenem Bergkäse bestreuen.

4. Die Flammkuchen mit dem Backpapier auf das heiße Blech legen und nacheinander für ca. 6 Minuten backen.

Herbstliche Kürbis-Rezepte
  • Herbstliche Kürbis-Rezepte
  • Herbstliche Kürbis-Rezepte

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Anschließend den Kürbis waschen, putzen und halbieren, um mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch zu entfernen. Den Kürbis in mundgerechte Würfel schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

2. Die Kürbiswürfel mit Olivenöl beträufeln, mit 1 TL Salz würzen und für 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

3. In der Zwischenzeit den Knoblauch putzen und fein würfeln und den Parmesan reiben. Außerdem 2 EL Zitronensaft aus einer Zitrone pressen. Alles bis es gebraucht wird zur Seite stellen.

4. Wenn die Kürbiswürfel 10 Minuten im Backofen sind, einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Nudeln darin kochen.

5. Butter in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch andünsten. Sobald die Nudeln fertig sind, 200 ml des Nudelwassers entnehmen und den Überschuss abtropfen lassen. Die Nudeln zurück in den Topf geben und mit der Knoblauch-Butter-Mischung übergießen.

6. Den Spinat waschen und in den Topf mit den Nudeln geben. Anschließend das abgefüllte Nudelwasser wieder hinzugeben und mit Zitronensaft und Salz und Pfeffer abschmecken. Alles bei niedriger Hitze für 5 Minuten köcheln lassen.

7. Zum Schluss die gebackenen Kürbiswürfel aus dem Ofen nehmen und in den Topf mit den Nudeln geben. Parmesan drüber streuen, alles durchmischen und bei Bedarf mit Petersilie garnieren.