Großer Möbel SALE – bis zu 50% reduziert >

DIY Salzteiganhänger

Bald ist Weihnachten und es wird Zeit den Weihnachtsbaum aufzustellen und zu schmücken. Wenn Sie nicht nur die klassischen Weihnachtsbaumkugeln an den Baum hängen möchten oder eine bruchsichere Alternative suchen, dann sind diese Salzteiganhänger genau das Richtige für Sie. Mit ein paar einfachen Arbeitsschritten können Sie und Ihre Kinder Ihren eigenen Baumschmuck selber machen und nach Lust und Laune dekorieren.

  • DIY Salzteiganhänger
  • DIY Salzteiganhänger

Und so geht's:

1. Zuerst werden alle Zutaten für den Salzteig miteinander vermischt und gut durchgeknetet. Wer empfindliche Haut hat, verwendet hierfür lieber Gummihandschuhe oder cremt sich die Hände nach dem Kneten gut ein, da das Salz die Haut reizen und austrocknen kann. Geschmeidiger wird der Teig durch die Zugabe von Speiseöl. Speisestärke sorgt dafür, dass er besser zusammengehalten wird.

2. Als nächstes wird der Teig glatt ausgerollt. Er sollte eine Dicke von ca. 5 Millimetern haben. Danach werden die gewünschten Formen ausgestochen. Die späteren Anhänger am besten gleich mit einem Loch versehen.

3. Nun müssen die „Plätzchen“ getrocknet werden. Dazu werden sie entweder für 45 bis 60 Minuten bei 150 Grad im Backofen gebacken oder Sie lassen sie für ein bis zwei Tage an der Luft trocknen.

4. Wenn der Teig durchgetrocknet bzw. abgekühlt ist, dann können Sie die „Plätzchen“ nach Belieben bemalen oder mit Lack besprühen. Weißer Klarlack wirkt als Grundierung dabei besonders edel und rote Konturen ergeben einen stimmungsvollen Weihnachtsschmuck.

5. Zum Schluss die Kordeln in der gewünschten Länge abschneiden und durch das vorher gestochene Loch fädeln und verknoten.

  • DIY Salzteiganhänger
  • DIY Salzteiganhänger
  • DIY Salzteiganhänger
  • DIY Salzteiganhänger
  • DIY Salzteiganhänger
  • DIY Salzteiganhänger
  • DIY Salzteiganhänger
  • DIY Salzteiganhänger

Passende Produkte: