DIY-Pflanztisch

Ist es nicht schön zu sehen, wie die Natur förmlich explodiert? Die Rosen schieben ihre zarten, grünen Blätter hervor. Tulpen, Hyazinthen und Osterglocken färben unsere Vorgärten bunt und die Hochbeete und Pflanzkübel werden mit allerlei Gemüse bestückt. Und genau das heutige DIY darf dabei keinesfalls fehlen. Ein Pflanztisch ganz einfach und kostengünstig aus Paletten gebaut.

  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch

Los geht's:

1. Zu Beginn die Palette mit der Stichsäge zurecht sägen. Jeweils an zwei Stellen den Längsbalken durchsägen und einen stehen lassen. Das Gleiche dann spiegelverkehrt an der zweiten Palette (siehe Foto). Solltet Ihr mit der Stichsäge nicht ganz durchkommen, dann für den Rest einfach die Handsäge verwenden. Raue Stellen mit Raspel glätten.

2. Bringen Sie etwas Farbe ins Spiel und streichen die Paletten. Sie können wahlweise einen Pinsel oder auch einen Roller nehmen. Beides funktioniert. Für die Flächen den Roller und für die Ecken und tieferen Stellen den Pinsel. Für die Paletten hat ein Anstrich gereicht. Nun die Paletten trocknen lassen.

  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch

3. In der Zwischenzeit können Sie mit den MDF Platten weitermachen, die als Arbeitsfläche dienen. Auf was Sie dabei allerdings Acht geben sollten ist, dass die Schnittkanten der MDF Platten sehr empfindlich gegen Nässe sind. Daher zurrest die Schnittkanten streichen - trocknen lassen - dann die Fläche mit dem Roller gestrichen - dann wieder die Schnittkanten - trocken lassen - Flächen und nochmals die Schnittkanten (siehe Bild). Je nachdem für welche Palette Sie sich entscheiden, muss vor dem Anstrich noch einen kleinen Ausschnitt mit der Stichsäge vornehmen, damit die Platte auch bündig auf die Konstruktion passt. In diesem Fall waren das etwa 10 x 10 cm siehe Bild.

4. Nachdem die Paletten wie auch die Bretter getrocknet sind, könnt Sie mit dem Aufbau beginnen. Die Paletten so zueinander aufstellen, dass die Querbalken, die die Arbeitsplatte tragen nach innen zeigen und sich der Längsbalken hinten außen befindet (siehe Bild)

  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch

 

5. Nun die obere Arbeitsplatte darauf legen und darauf achten, dass alles schöne stabil ist und nicht wackelt. Dann können Sie mit einem Bleistift die Stellen markieren, an denen Sie das Brett mit den Schrauben befestigen wollen. Je nachdem welchen Akkuschrauber Sie verwenden, können Sie die Schrauben mit oder ohne Vorbohren ins Holz schrauben. Den Vorgang auf der anderer Seite wiederholen.

6. Nun das Brett auf den unteren Balken befestigen, wie auch schon das obere Brett. Also darauflegen, Punkte markieren, evtl. vorbohren und festschrauben. Dieses Brett ist allerdings etwas kürzer, da die Balken mit berechnet werden müssen

7. Als nächstes die Bretter, die  jeweils oben für die Aufhänger und unten zur Stabilität angebracht wurden, ausmessen, mit der Säge zuschneiden und streichen.

8. Die Bretter dann von hinten an die Längsbalken halten und festschrauben. Je nach Wunsch können Sie nun diverse Aufhänger an der oberen Latte befestigen. Die Winkel unten dienen nur zur Deko und sind deshalb auch jedem freigestellt. Um diese allerdings anzubringen, muss vorher noch eine Latte zum Verblenden angebracht werden.

9. Fertig!!! Jetzt können Sie mit dem Einpflanzen beginnen :-)

  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch
  • DIY-Pflanztisch
DIY-Pflanztisch