Sale

Gewächshäuser

(163 Artikel)
grün
schwarz
farblos
weiß
braun
grau
silber
mehrfarbig
beige
orange
-
  • Aktionen
  • 1/2 Preis

    Gewächshäuser für frisches Obst und Gemüse

    Hobbygärtner und Gemüseliebhaber gehen gern dazu über, ihr eigenes Obst und Gemüse auf dem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten zu ziehen. Die notwendigen Ausrüstungsgegenstände, Gewächshäuser und Pflanzenbehälter können Sie mit ein paar Klicks einfach an Ihre Wohnungs- oder Haustüre geliefert bekommen. Ein Gewächshaus klein eignet sich auch für die Fensterbank oder bei wärmeren Temperaturen für den Balkon.

    In kleinen Schritten zum besten Ergebnis

    Damit Sie Ihr eigenes Obst und Gemüse ernten können, müssen Sie den Samen der gewünschten Pflanze zunächst vorziehen. In kleinen Anzuchtbehältern aus Pappe werden die Samen von Kräutern, Erdbeeren oder Tomaten ab Anfang Februar unter einer Abdeckhaube gezogen. Die warm-feuchte Luft unter der Haube beschleunigt das Austreiben der Pflanzen. Die Samen von Kürbissen, Zucchini und Kiwis benötigen mehr Wärme und werden erst ab Ende März in die Anzuchtbecher gelegt.

    Mit den praktischen Anzuchtsets haben Sie alle notwendigen Materialien, um den ersten Schritt für gesundes Obst und Gemüse zu setzen. Als Alternative zu den Anzuchtsets können Sie Minigewächshäuser verwenden, die ebenfalls auf dem Fensterbrett in der Küche Platz finden. Neben Kräutern und Gemüsepflanzen ist das formschöne Gewächshaus klein ein dekorativer Behälter für Kakteen und Sukkulenten, die im warm-feuchten Klima besonders gut gedeihen. Durch ein Öffnen der Abdeckhauben oder des Daches bei den Minigewächshäusern wird frische Luft zugeführt.

    Stecklinge wollen ins Freie

    Wenn die vorgetriebenen Pflanzen in den Anzuchtsets groß genug sind, dann werden sie zunächst in größere Behälter und schließlich in die Erde im Freien gesetzt. Die abbaubaren Behälter der Anzuchtsets werden direkt in die Erde gesetzt und lösen sich vollständig auf. Damit der Umstieg zwischen warmer Innenraumtemperatur und kühlen Nächten im Freien nicht zu groß ist, empfiehlt es sich, Gewächshäuser zu kaufen. Je nach der Menge der von Ihnen angepflanzten Gemüse- und Obstsorten, aber auch abhängig von den Sorten selbst, benötigen Sie ein kleines oder größeres, flaches oder hohes Gewächshaus.

    Kiwis und Tomaten sind Rankenpflanzen, die ein hohes Tomatengewächshaus benötigen. Die Besonderheit an einem Tomatengewächshaus ist die nicht vollständige Schließung des Gewächshauses, sodass eine Luftzirkulation möglich ist, aber die Pflanzen vor der Kälte geschützt sind. Gleichzeitig die ermöglicht die Struktur der Wände, dass sich die Pflanzen ankrallen können oder Sie die einzelnen Triebe daran befestigen können. Erdbeeren, Kräuter und manche Blumensorten brauchen hingegen nur eine geringe Höhe, aber viel Platz. Hier sind Gewächshäuser mit Etagen oder großflächige, niedrige Häuser ideal. Fast alle Gewächshäuser haben keinen Boden, sodass Sie die schützende Hülle auch über bereits in der Erde befindliche Pflanzen stülpen können. Um dabei möglichst flexibel arbeiten zu können, sind die praktischen Foliengewächshäuser geeignet. Die Foliengewächshäuser bestehen aus einem zusammensteckbaren Gehäuse und einer Folie, die über das Gehäuse gelegt und daran befestigt wird. Handwerkliches Geschick oder Bauarbeiten sind nicht notwendig. Alle Gewächshäuser haben eine große Öffnung, sodass ein Arbeiten erleichtert wird. Für eine regelmäßige Luftzufuhr können Sie modellabhängig Fenster oder den Deckel öffnen.

    Bodenpflanzen brauchen Schutz im Gewächshaus

    Wenn Sie großflächig Gemüse anbauen möchten, dann wird die Fensterbank und die Ecke im Garten zu wenig sein. Legen Sie einen großen Gemüsegarten bereits im Spätherbst oder in den ersten warmen Spätwintertagen an und decken Sie Ihre Samen und Stecklinge mit einem Folientunnel oder einem Wintervlies zu. Die Folie und das Vlies speichern die Erdwärme, sodass die Pflanzen schneller und kräftiger keimen. Um dem Wind keine Angriffsfläche bei Ihrem Folientunnel zu geben, müssen Sie die Folie fest am Boden verankern. Sets mit einer großen Anzahl an Bodenankern oder Erdnägeln helfen bei der Befestigung.

    Gewächshäuser in kleinem und großem Format

    Für den Gemüseanbau eigenen sich die kleinen Aufzuchtkästen mit Deckel ebenso wie große Pflanzzelte. Die Zelte werden durch einen Reißverschluss, eine Tür oder einen Rollvorhang geöffnet. Modellabhängig sind die Zelte transparent oder haben Seitenfenster. Bei einem geringen Platzangebot im Garten können Sie Pflanzzelte mit Etagen nutzen, um den Raum optimal auszunutzen. Informieren Sie sich vor dem Einpflanzen genau über die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanzen und setzen Sie den Samen dementsprechend. Genießen Sie als Belohnung für Ihre Mühen frisch geerntetes Obst und Gemüse aus dem eigenen Anbau. Wenn Sie Anzuchtsets oder Gewächshäuser kaufen und nutzen, dann treiben die Samen schneller und kräftiger aus. Als Minivariante finden die Gewächshäuser auf der Fensterbank Platz, für große Beete eignen sich die Folientunnel.