3 Shops - 1 Login – 1 Bestellung
myToys mirapodo yomonda
Summer-Sale

Vogelfutterhäuser

(78 Artikel)
-
braun
farblos
beige
schwarz
grau
grün
mehrfarbig
weiß
gold
orange
silber
  • Aktionen
  • 1/2 Preis

    Vogelfutterhäuser werden gern angenommen

    Das Zwitschern der Vögel gehört für viele Garten- und Balkonbesitzer zur Entspannung dazu. Damit Sie den Gesang von Amseln, Finken oder Meisen genießen und die Vögel beobachten können, sollten Sie ein Vogelfutterhaus aufstellen und mit Körnern, Samen, Nüssen oder getrockneten Beeren oder Fettfutter bestücken. Die gefiederten Freunde werden regelmäßig die Futterstelle anfliegen und Sie können sich am Zwitschern erfreuen.

    Verschiedene Ausführungen der Vogelfutterstationen

    Ein Futterhaus für Vögel muss wetterfest ausgeführt sein, da das Zufüttern vor allem in der kalten Jahreszeit notwendig wird. Ob Sie sich für ein modernes Vogelfutterhaus entscheiden oder eine nostalgische Futterstation aussuchen, können Sie nach der Gestaltung Ihres Gartens wählen. Ein modernes Aussehen hat das Futterhäuschen aus witterungsbeständigem Kunststoff in Form eines flachen Ufos, das gemeinsam mit Ornithologen entwickelt wurde. Das moderne Design passt zu einem trendigen Gartendesign, während die klassischen Futterholzhäuser einen romantisch-verspielten Eindruck vermitteln und optisch perfekt in eine Blumenwiese passen. Holzhäuser haben den großen Vorteil, dass die Oberfläche rau ist, sodass sich die Vögel zum Landen und Starten mit den Krallen gut festhalten können. Aus diesem Grund weisen die Vogelfutterstationen aus Steingut, Kunststein, Metall oder Kunststoff an vielen Stellen feine, erhabene Details oder künstlich gealterte Oberflächen auf. Diese Elemente sind rau und erleichtern das Festkrallen der Vögel. Glatte Oberflächen aus Kunststoff benötigen hingegen eine Art Reling, damit die Vögel gut landen und starten können und das Futterangebot annehmen.

    Verschiedene Arten der Futterhäuser für Vögel

    Neben dem Material und dem Design unterscheiden sich die Futterstationen durch ihre Befestigung:

    • Vogelfutterhaus mit Ständer: Abgesehen von Rotkehlchen und Amseln fressen Kleinvögel ungern direkt auf dem Boden, da sie dort Angreifern stärker ausgeliefert sind. Die Vogelhäuser mit Standfuß können Sie im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse aufstellen. Dank dem mehrbeinigen Ständer oder einem Sockel steht das Vogelfutterhaus mit Ständer solide und fest.
    • Vogelhaus mit Erdspieß: Die dünne Stange wird modellabhängig direkt im Blumenbeet oder der Wiese aufgestellt oder kann in der kurzen Version in einem Balkonkistchen verankert werden.
    • Hängende Futterhäuser: Um den Vögeln einen gesicherten Fressplatz anbieten zu können, sind manche Vogelhausmodelle mit einer Hängevorrichtung ausgestattet. Damit können Sie die Vogelfutterstation unter das Dach, an einem Baum, an die Fenstersprossen oder mit einem Saugnapf direkt an den Fensterscheiben montieren.
    • Futterhaus für Vögel für die Wandmontage: An wettergeschützten Stellen können Sie einseitige Modelle an die Wand schrauben. Die Befestigung funktioniert mithilfe von Dübeln und Schrauben.

    Eine weitere Unterscheidung der Futterhäuser besteht in der Art der Futterdarreichung. Bei einigen Häusern wird das Futter in eine große Schale gefüllt. Die Vögel sitzen beim Fressen direkt im Futter. Dies kann zu einer Verunreinigung des Futters führen, weshalb Sie die Futterstellen nicht zu voll füllen sollen und immer wieder reinigen sollten. Die offenen Futterhäuser können jedoch den Vögeln auch als Schutz vor Wind und Nässe dienen. Bei Futtersilos entnehmen die Vögel das Futter ungeschützt vor Wind und Nässe aus einer kleinen Öffnung. Damit das Futter dabei nicht nass wird und schimmelt, sollten Sie die Futterplätze so wählen, dass die Körner, Samen und Nüsse oder die Meisenringe vor den Witterungseinflüssen geschützt sind.

    Ob Sie ein modernes Vogelfutterhaus, ein klassisches Holzfutterhäuschen oder einen verspielten Futtersilo wünschen: Achten Sie bei der Wahl auf eine raue Oberfläche oder einen Rand zum Festhalten der Krallen. Offene Futterhäuser müssen wettergeschützt aufgestellt werden, geschlossene Häuser sollten immer wieder vom Vogelkot gereinigt werden.