Jetzt Aktionen entdecken
3 Shops - 1 Login – 1 Bestellung
myToys mirapodo yomonda
Warenkorb 0 Wunschzettel PAYBACK
15% auf gedeckte Festtagstafel

Gartendeko

(465 Artikel)
braun
beige
grau
grün
mehrfarbig
schwarz
weiß
silber
bronze
rot
gelb
orange
blau
farblos
türkis
gold
pink
rosa
-

Gartendeko: ein Ratgeber für die kreative Gestaltung des Außenbereichs

Jeder Garten hat seine eigene Architektur. Sein Design soll Individualität repräsentieren und den persönlichen Geschmack des Gartenbesitzers widerspiegeln. Gartendeko verstärkt die Wirkung von Grünflächen, Beeten und Wegen. Details, die immer wieder verändert werden können, halten den kreativen Prozess des Erschaffens lebendig. Der Garten ist Erholungsort und zugleich immer im Wandel begriffen. Der Ratgeber soll Ihnen viele spannende Möglichkeiten aufzeigen, die Gartendekoration zu bieten hat.

Inhaltsverzeichnis

1. Die individuelle Gestaltung des Außenbereichs

Wenn nach dem langen Winter die ersten Sonnenstrahlen den Frühling ankündigen, verlockt der Garten mit seinem typischen Maigrün, ersten Blüten und zwitschernden Singvögeln. Höchste Zeit, den Garten aufzuräumen und neu zu gestalten. Und dazu gehören nicht nur Blumen, Pflanzen und Sträucher, sondern auch Gartendekorationen, die dem Außenbereich erst die persönliche, einzigartige harmonische Note verleihen.

Gartendeko kann dabei auch in kleinsten Gärten und auf geringem Raum effektvoll und kreativ inszeniert werden. So kann der Gartenliebhaber zwischen Modellen aus Metall, aus Holz oder der derzeit sehr angesagten Gartendekoration im Rostdesign auswählen. Gartendeko wird unterschieden in Produkte, welche ausschließlich ästhetischen Ansprüchen genügen sollen und ein tolles Ambiente zaubern, und in Designs, die daneben auch noch eine Funktion beinhalten.

2. Das Ambiente steht bei Deko für den Garten im Mittelpunkt

Um den Außenbereich zum echten Wohlfühlort zu gestalten, gibt es für den Gartenfreund zahlreiche Möglichkeiten:

In kleineren Gärten oder auf Balkons können Spaliere, an denen sich zum Beispiel Rosen nach oben in Richtung Sonne ranken, ein besonders effektives Detail und ein romantischer Hingucker sein. So wird trotz des geringen Raumangebots die beste Wirkung erzielt. Auch hölzerne Hochbeete können in dem Bereich gut verwendet werden. Blumenhocker präsentieren – geschickt platziert – bei geringem Platzangebot anmutige Pflanzen in dekorativen Blumentöpfen. Es gibt sie in vielen Varianten und Größen. Gewächse in Blumenkarren können ihren Standort verändern, Abwechslung erzeugen und immer wieder neue Themeninseln bilden. Auch das Spiel mit Licht und Schatten kann so reizvolle Kontraste bieten.

Für mediterranes Idyll sorgen Kunstfiguren, die antiken Vorbildern nachempfunden sind. Wer es eher märchenhaft mag, bevorzugt Elfenfiguren, die dem Garten eine zauberhafte Atmosphäre verleihen. Naturfreunde schätzen stilisierte, filigran gearbeitete Tierfiguren. Auch hier sind Fantasie und Umsetzung keinerlei Grenzen gesetzt. Vögel, Schildkröten, Eidechsen, Frösche und Fische setzen eigene Akzente. Besonders große Wirkung geht von Tierfiguren aus, die auf dem Gartenteich platziert werden. Sie bewegen sich mit dem Wind und verblüffen mit authentischer Optik.

Daneben hat natürlich auch der gute alte Gartenzwerg als Gartendeko seinen angestammten Platz verdient. Vor allem kleine Ansammlungen der wunderlichen Geschöpfe lenken den Blick auf Ecken und Nischen und setzen kleine Beete mit halbhohen Pflanzen vortrefflich in Szene. Sogenannte Balkonzwerge, die sich am Geländer befestigen lassen, bringen auch in kleinere Wohlfühloasen Schwung. Daneben können Gartenstäbe, bunte oder schillernde Kugeln, Wetterfahnen, Windräder, Türglocken für das Gartenhaus oder den Schuppen sowie die beliebten, unaufdringlichen Blumenstecker das Design des großen Gartens wie auch des kleinen Balkons individuell gestalten und perfekt abrunden.

Tipp: Das Windspiel ist ein besonders beliebtes Accessoire. Es flattert im Wind und lässt entspannende Töne erklingen, die den Außenbereich perfekt akustisch untermalen. Zugleich ist es ein attraktiver Hingucker und kann durch seine Doppelwirkung bei Bedarf geschickt Blicke auf ansonsten unauffällige Stellen lenken.

3. Designs mit Funktion sorgen für Leben im Garten

Neben den rein auf das Design gerichteten Accessoires bietet Gartendeko, die zudem noch praktische Funktionen aufweist, zusätzliche Möglichkeiten der Gartennutzung. Zugleich wird dadurch der Garten lebendiger.

Tierisch gut

Vogelhäuser zählen zu den beliebtesten Gartendekorationen. Es gibt sie in zahlreichen Designs für große und kleine Gärten und natürlich auch für Balkons. Sie können aufgestellt oder an einem Baum angebracht werden. Noch kleinere Gäste fühlen sich durch Insektenhotels eingeladen, den Garten zu besuchen. So können Sie als Gartenbesitzer sogar etwas für das ökologische Gleichgewicht der Natur tun. Bienen, Käfer und andere Insekten bevölkern den Garten und können von Nahem beobachtet werden.

Perspektiven und Räume

Ein Holzsichtschutz sorgt für ein eigenes Refugium und hält aufdringliche Blicke ab. Die Gartendeko aus Holz kann für sich aufgestellt oder mit Pflanzen zum Emporranken kombiniert werden. Mit gusseisernen Beetabgrenzungen teilen Sie verschiedene Gartenflächen optisch voneinander ab. Geschickt arrangiert, kann sich durch diese Gartendeko aus Metall eine harmonische Raumaufteilung mit verschiedenen Themeninseln ergeben. Auch eine Brücke über den Gartenteich ist ein toller Blickfang. Fein ziselierte Modelle aus Metall oder Holz verändern das Ambiente des Gartens und schaffen neue Anordnungen und Perspektiven.

Wasser, Feuer und Temperatur

Brunnen und Wasserspiele aus Kunststein, aus Metall oder – besonders hochwertig – aus Marmor sind ein dekoratives Accessoire in jedem Garten. Im Gegensatz zu Teichen können zum Beispiel Wandbrunnen auch in kleineren Gärten zum Blickfang werden. Das sanfte Plätschern wirkt beruhigend und zudem komplettieren die hübschen Ensembles perfekt die Atmosphäre und das individuelle Design des Gartens. Wenn Freunde eingeladen sind oder es abends frischer wird, stehen Feuerstellen schnell im Mittelpunkt des Geschehens. Sie schaffen Behaglichkeit, sorgen für gemütliche Atmosphäre und wärmen angenehm. In kleinen Gärten sind eher Feuersäulen oder -körbe empfehlenswert. Bei mehr Platz bietet sich auch ein dekorativer Terrassenkamin an. Thermometer in verschiedenen klassischen, Retro- und modernen Designs sind einerseits nicht zu übersehen, andererseits liefern sie stets zuverlässig die herrschende Außentemperatur.

Übrigens: Ganz im Trend liegt derzeit Gartendeko mit Rostoberfläche: Sie begeistert durch eine edle Patina, die dem Produkt eine individuelle Ausstrahlung verleiht. Das Angebot besticht dabei mit Vielseitigkeit: Fahrzeuge, Sterne, Dekofiguren, Bäume oder Willkommensschilder bereichern als Detail den Außenbereich. Aber auch Feuerschalen oder -säulen sind im Rostdesign erhältlich.

4. Material und Qualität der Gartendeko

Die verwendeten Materialien sind witterungsbeständig und von hoher Qualität. Vogelhäuser und Insektenhotels sind besonders langlebig, wenn sie nicht direkter Sonne oder Regen ausgesetzt sind. Gartendeko im Rostdesign und aus Metall kann im Winter problemlos draußen stehen bleiben. Gartendekoration aus Kunstharz und Kunststein bietet ebenso eine wetterbeständige Qualität. Die verzierenden Gegenstände sind somit bei Wind und Wetter einsetzbar und bieten lange Zeit Freude.