Alle Aktionen & Angebote entdecken
3 Shops - 1 Login – 1 Bestellung
myToys mirapodo yomonda
Warenkorb 0
Wunschzettel PAYBACK
15% auf Möbel

Wegeleuchten

(48 Artikel)
grau
silber
schwarz
weiß
mehrfarbig
braun
-

Wegeleuchten bringen Helligkeit auf Ihr Grundstück

Schlecht oder gar nicht ausgeleuchtete Wege in Hof und Garten haben nicht ohne Grund etwas Unheimliches. Sie bergen Stolper- und Verletzungsgefahren und machen es auch unbefugten Personen leicht, unbemerkt auf Ihr Grundstück zu gelangen. Um nicht über Stufen, holprige Stellen am Weg oder über herumliegendes Spielzeug und den Gartenschlauch zu stolpern, sind Wegeleuchten für Ihren Outdoor-Bereich ein absolutes Muss. Dass sie darüber hinaus auch dekorative Zwecke erfüllen und wunderschöne Akzente setzen, macht ihre Anschaffung umso lohnender. Wichtig ist nur, dass Sie Ihre Gartenlaternen auch sinnvoll platzieren, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Durch die unterschiedlichen Modelle findet sich für jeden Weg die richtige Leuchte.

Was Sie vor dem Kauf von Wegeleuchten beachten sollten:

Praktische Überlegungen:

Grundsätzlich sollten die einzelnen Außenstandleuchten nicht zu weit voneinander entfernt stehen, weil sonst der Kontrast zwischen hellen und dunklen Wegabschnitten zu groß wird. Je näher die Lichtquelle am Boden ist, desto kleiner die beleuchtete Fläche und desto mehr Lampen werden benötigt. Möchten Sie nur den Weg selbst sichtbar machen, dann empfiehlt sich ein entsprechend gerichtetes Licht. Rundum abstrahlende Lampen dagegen beleuchten auch den Wegesrand und ergänzen sich gegenseitig zu einer flächendeckenden Ausleuchtung.

Idealerweise verbinden Sie Ihre Wegeleuchten mit einem Bewegungsmelder. So schaltet sich das Licht ganz von alleine ein, sobald Sie oder Ihre Gäste den entsprechenden Bereich betreten. LED-Lampen sind nicht nur in diesem Fall das Leuchtmittel der Wahl. Sie werden sofort hell, verbrauchen nur ein Minimum an Energie und halten um ein Vielfaches länger als herkömmliche Glühbirnen. Gartenlaternen aller Art müssen robust genug sein, um allen Witterungseinflüssen standzuhalten. Erforderlich ist ein IP-Schutzfaktor von mindestens 44.

Eine Frage von Stil und Geschmack

Während es nachts eher auf die Beleuchtung selbst ankommt, spielt tagsüber auch das Design Ihrer Wegeleuchten eine Rolle. Es sollte sich harmonisch ins Stilkonzept Ihres Gartens einfügen, damit die Lampen nicht störend wirken, sondern einen attraktiven Blickfang bieten. Die Auswahl der erhältlichen Stilarten reicht vom Antik-Look über ländlich-rustikal und verschnörkelt bis hin zu modern minimalistisch. Auch rostfarbene Gartenlaternen im Patina-Look erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die eigene Sicherheit steht bei der Auswahl im Mittelpunkt
Sie haben die Wahl zwischen fest installierten oder flexibel einsetzbaren Wegeleuchten. Für den sichersten Stand sorgt ein auf frostbeständigen Fundamenten im Boden verankerter Sockel. Leuchten mit Erdspieß dagegen haben den Vorteil, dass sie sich jederzeit spontan versetzen lassen. Entscheidenden Einfluss hat die Wahl der Leuchten auch auf die Atmosphäre Ihres Gartens. Während hohe, ein- oder mehrflammige Mastleuchten ein parkähnliches Ambiente schaffen, erzielen Sie mit bodennahen Standleuchten eine privatere, fast schon intime Ausstrahlung. Geht es Ihnen nur um eine Orientierungshilfe, dann bieten sich in den Boden eingelassene Wegmarkierungsleuchten an.

Je nach Art des Weges und nach der vorhandenen Stromquelle können die verschiedenen Wegeleuchten zum Einsatz kommen:

  • Bodenspots: Diese Leuchten werden direkt im Gras neben dem Weg befestigt und markieren den Weg.
  • Sockelleuchten: Diese niederen Leuchten erhellen den Weg und schützen vor Gefahrenquellen.
  • Pollerleuchten: Die halbhohen, meist sehr schlanken Leuchten können mit einem Erdspieß in die Wiese oder mit Schrauben befestigt werden.
  • Dachrinnenleuchten: Diese Leuchten werden mit einem Haken an der Dachrinne beleuchtet und beleuchten den Weg von oben.
  • Mast- oder Kandellaberleuchten: Diese hohen Leuchten können ein- oder mehrflammig gestaltet sein.
  • Kugelleuchten und Dekoleuchten: Verspielte Figuren, dekorative Kugeln oder Leuchten mit Material-Mix sind ein auffälliger Blickfang in Ihrem Garten.

Markenbeispiele

  • Brilliant: Als einer der führenden Anbieter von Wegeleuchten in Europa zeichnet sich diese Marke aus durch modernes Design und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Outsunny: Als Spezialist für Gartenmöbel und Accessoires hat Outsunny auch ein attraktives Sortiment an passender Beleuchtung im Angebot.

Wegeleuchten halten äußeren Bedingungen stand

Damit Ihr Garten und Ihr Weg bei jedem Wetter gut beleuchtet ist, müssen die Leuchten auch gegen Regen, Schnee, Staub und andere äußere Bedingungen geschützt sein. Unsere Lampen weisen in der Regel mindestens die Schutzart IP44 auf, sind also gegen Spritzwasser und Fremdkörper bis 1 mm geschützt. Sind Ihre Lampen jedoch häufigen Staubwolken ausgesetzt oder kommen sie direkt neben einem Pool mit viel Spritzwasser zum Stehen, dann sollten Sie auf die einen höheren Schutz achten.

Damit Ihr Weg ohne lästige Kabeln beleuchtet wird

Ein heller Weg kann durch viele Arten von Leuchten erreicht werden. Das mühsame Verlegen von Strom und ein fester Betonsockel sind dabei nicht immer die Voraussetzung. Sollten Sie jedoch zu Leuchten mit klassischem Stromanschluss greifen, dann sollten Sie auf die professionelle Verlegung der Erdkabel achten. Einige Modelle der Leuchten sind mit Steckdose ausgestattet, sodass Sie Ihre Gartengeräte an den einzelnen Leuchten anstecken können und einen Mehrfachnutzen aus den Leuchten ziehen können. Unabhängig von Erdkabeln und Stromnetz sind die Solar Wegeleuchten. Am Tag wird die Sonnenenergie gespeichert, um sie in der Nacht als Licht abzugeben. Zum Montieren der Gartenlampen ist bei vielen Modellen ein Erdspieß vorgesehen. Mit diesem Spieß wird die Leuchte ganz einfach in die Wiese gesteckt. In Kombination mit dem Modell der Solar Wegeleuchte kann sofort die Helligkeit genutzt werden. Bei hohen oder schweren Modellen wird eine Befestigung am Boden mittels Schrauben empfohlen.

Gartenlampen können einfach bedient werden und bieten viele Zusatznutzen

Mit den vielen Modellen der Gartenlampen haben Sie nicht nur einen dekorativen Blickfang in Ihrem Garten und sorgen für Ihre Sicherheit, Sie können auch von den Zusatznutzen profitieren. Bei den Pollerleuchten mit Bewegungsmelder wird Ihr Weg nur dann erhellt, wenn sich eine Person der Leuchte nähert. Modellabhängig kann zwischen einer diffusen Grundbeleuchtung und einer hellen Wegebeleuchtung entsprechend einer Bewegung unterschieden werden. Der Bewegungsmelder funktioniert mit einer Sende- und Empfangsstation mittels Infrarotlicht und einer Registrierung des Temperaturunterschiedes herannahender Menschen. Die Dauer des Lichts kann bei den meisten Modellen eingestellt werden. Eingebaute Dämmerungsschalter lassen die Leuchten erst ab und nur bis zu einer bestimmten Umgebungshelligkeit leuchten. Um trotz heller Beleuchtung des Weges die Energiekosten nieder zu halten, sind viele Wegeleuchten mit LED ausgestattet. Die energiesparenden Lampen erzeugen ein strahlendes, punktgenaues Licht auf Ihrem Weg.

Ob Sie sich für eine ästhetisch anmutende Edelstahl-Wegeleuchte oder eine verspielte Fackellampe, ob Sie sich für bunte Außenlampen oder puristisches Licht entscheiden, ist Geschmackssache. Wissenswert ist, dass je höher die Lampen sind, desto weniger Lichtpunkte sind notwendig, um eine gleichmäßige Beleuchtung zu sichern. Alle verschiedenen Arten der Gartenlampen sind in vielen Ausführungen erhältlich und sorgen auch bei Ihnen für gute Sicht.